Überregionales

Bergisch Gladbach: Umfangreiche Gasausströmung

Beitrag bewerten

Bergisch Gladbach: Umfangreiche Gasausströmung

Ort: Bergisch Gladbach-Heidkamp, Bensberger Straße Datum: 21.12.2015 Zeit: 06:40 Lage: Umfangreiche Gasauströmung in Heidkamp

Maßnahmen zur Gefahrenabwehr:

Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises wurde heute Morgen gegen 6:40 Uhr über Notruf 112 von einer Handwerkerfirma über unklaren Gasgeruch an der Bensberger Straße im Stadtteil Heidkamp von Bergisch Gladbach informiert.

Die Leitstelle entsandte aufgrund der Meldung umgehend die Besatzungen der beiden hauptamtlichen Feuer- und Rettungswachen Nord und Süd, den Einsatzführungsdienst sowie einen Rettungswagen an die Einsatzstelle. Weiterhin wurde der Stördienst der RheinEnergie und die Polizei an die Einsatzstelle alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte der Gasgeruch in Höhe der Einmündung Oehmchenstraße bestätigt werden. Messungen der Feuerwehr ergaben eine explosionsfähige Gaskonzentration in einigen Versorgungsschächten.

Der Gefahrenbereich wurde weiträumig zwischen Talweg und Richard-Zanders-Straße abgesperrt. Die Bensberger Straße (Hauptverkehrsader zwischen Bergisch Gladbach und Bensberg) wurde für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Häuser im Gefahrenbereich wurden durch Polizei und Feuerwehr geräumt.

Zur Unterstützung der Einsatzkräfte wurden die beiden ehrenamtlichen Löschzüge Stadtmitte und Paffrath/Hand in Dienst gestellt.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle mit vorbereiteten Löschmaßnahmen von beiden Seiten in Richtung der Einsatzstelle.

Mittels zweier Mannschaftstransportfahrzeugen und einem Krankentransportwagen wurden die Anwohner außerhalb des Gefahrenbereiches betreut.

Die RheinEnergie musste mit aufwändigen Messbohrungen das Leck in der Gasleitung orten. Gegen 10:30 Uhr konnte der Bereich eingegrenzt werden und der Bürgersteig an dieser Stelle geöffnet werden.

Gegen 10:50 Uhr konnte eine Gefährdung für die Öffentlichkeit ausgeschlossen werden und der Einsatz der Feuerwehr beendet werden.

Der diensthabende A-Dienst der Feuerwehr Bergisch Gladbach machte sich an der Einsatz-stelle ein Bild der Lage. Zur Sicherstellung des Brandschutzes im Stadtgebiet wurden während des Einsatzes ein weiterer Einsatzführungsdienst (B-Dienst) sowie eine ehrenamtliche Einheit in Dienst gestellt.

Die Bensberger Straße ist für die weiteren Arbeiten der RheinEnergie weiterhin einseitig gesperrt. Während der Vollsperrung kam es im Stadtgebiet von Bergisch Gladbach zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Eingesetzte Einheiten:

Wache Süd
Einsatzführungsdienst
LZ Paffrath/Hand
Wache Nord
Rettungsdienst
LZ Stadtmitte

Personalstärke:

14 Hauptamtliche Kräfte
20 Ehrenamtliche Kräfte
4 Rettungsdienst
Sonstige: Polizei, Stördienst der RheinEnergie

Einsatzleiter: Walter Tillenkamp / Marlon Konertz

Quelle Feuerwehr Bergisch Gladbach / Feuerwehrpresse.org /.biz

Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!