Überregionales

Calw: 22 Hochwassereinsätze nach Starkregen

Calw: 22 Hochwassereinsätze nach Starkregen

Am heutigen Montagnachmittag ging in Bad Wildbad ein Starkregen mit heftigen Niederschlägen nieder. Wie der Bad Wildbader Kommandant Tido Lüdke mitteilte waren die Abteilungen Bad Wildbad, Calmbach und Aichelberg im Einsatz und mussten an 22 Häusern den Bürgerinnen und Bürgern helfen und die Keller auspumpen. Wobei die Aichelberger Kameraden in Bad Wildbad eingesetzt waren und ihre Kameraden in der Stadt unterstützten. Jedoch der Schwerpunkt der Niederschläge war in Calmbach. Hier waren im Wohngebiert Fischau an elf Einsatzstellen Keller leer zu pumpen. An einem Haus im Calmbach beim Würzbach lief ein Keller bis unter die Kellerdecke voll. Der Würzbach konnte die vielen Wassermassen nicht schnell genug abführen und quoll über.

In Bad Wildbad lief die Sparkassenfiliale im UG rund 20 Zentimeter voll. Die Endhaltestelle der Albtalverkehrsgesellschaft (AVG) musste gesperrt werden da sie mit rund 40 Zentimeter volllief und ebenfalls ausgepumpt werden musste. Die Züge endeten dann im Bahnhof Bad Wildbad. Alle ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte im Landkreis Calw hoffen dass jetzt eine gewisse Entspannung an der Wetterfront eintritt. Denn der eigentliche Sommer kommt erst noch und die Wetterlage der vergangenen Wochen haben Kräfte der eingesetzten Feuerwehren teils mächtig strapaziert.

Nachtrag: Die Einätze waren in einem Zeitraum von 13.20 bis 18.00 Uhr. Wie der Südwestrundfunk mitteilte sind in einem Zeitraum von rund 90 Minuten Wassermengen von 79 Liter je Quadratmeter gefallen.

Quelle: Kreisfeuerwehrverband Calw e.V. / Feuerwehrpresse.biz

Anzeige:

[affilinet_performance_ad size=728x90]
Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!