Vermischtes

Dortmund: Angestellte im Rettungsdienst

Beitrag bewerten

Dortmund: Angestellte im Rettungsdienst

Erstmalig sind zum 1. Februar 2017 tarifbeschäftigte Mitarbeiter bei der Feuerwehr im Rettungsdienst eingestellt worden.Nach einer ersten Ausschreibung konnten sich insgesamt 20 Rettungsassistenten/-innen und Notfallsanitäter/-innen in einem Auswahlverfahren durchsetzen. Eine weitere Ausschreibung für nochmals sechs Stellen ist derzeit veröffentlicht. 18 Teilnehmer absolvieren momentan einen 14-tägigen Einführungslehrgang bei der Feuerwehr, um sich auf ihr neues Arbeitsumfeld vorzubereiten. Neben den organisatorischen Grundlagen wie Fahrerabnahme, Funkeinweisung und eine pflichtige Einweisung in die medizinischen Arbeitsgeräte, werden hierbei auch einsatztaktische Aspekte wie die Schulung von standardisierten Arbeitsanweisungen bei Notfalleinsätzen und Kenntnisse über die Alarm- und Ausrückeordnung sowie die Aufbauorganisation der Feuerwehr vermittelt. Ab dem 15. Februar werden die neuen Kollegen dann zunächst an den Rettungswagenstandorten in Brackel und Lindenhorst eingesetzt sowie zukünftig einen zweiten Rettungswagen am Standort in Hombruch besetzen. Die neuen Beschäftigten werden dabei sowohl mit Kollegen/-innen der Feuerwehr, als auch mit den Kollegen/-innen der in den Rettungsdienst der Stadt eingebundenen Hilfsorganisationen wie Deutsches Rotes Kreuz, Malteser Hilfsdienst, Johanniter Unfallhilfe und des Arbeiter Samariter Bundes eingesetzt.

Die Arbeitsverhältnisse sind zurzeit noch auf zwei Jahre befristet, da der Dortmunder Rettungsdienstbedarfsplan aktuell noch nicht verabschiedet werden konnte. Eine Umwandlung in unbefristete Arbeitsverhältnisse wird nach einer entsprechenden Verabschiedung angestrebt.

Quelle Feuerwehr Dortmund / Feuerwehrpresse.org /.biz

Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!