Regionales

Eschweiler: Arbeitsreicher Tag Für die Jugendfeuerwehr

Eschweiler: Arbeitsreicher Tag Für die Jugendfeuerwehr

Am 22. Juni 2019 war es wieder soweit. Knapp 20 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Eschweiler Stadtmitte konnten es ihren Vorbildern der Berufsfeuerwehr gleichtun. In einer jugendgerechten „Dienstschicht“ konnten die Jugendlichen ihren Arbeitsdienst in dem Gerätehaus verrichten und in diversen Einsätzen realitätsnah mit feuerwehrtechnischem Gerät abarbeiten.

So galt es beispielsweise  bei dem Eschweiler Unternehmen „Holzbau Ludwig Engels und Söhne“ einen vermeintlichen Brand zu löschen. In einer verrauchten Halle mussten hier vermisste Personen gefunden, Verletzte Versorgt und ein Brand gelöscht werden. Hier konnten die Jugendlichen bei sommerlichen Temperaturen auch einmal das Strahlrohr in Betrieb nehmen. Hierbei wurde jedoch nicht das Unternehmen unter Wassergesetzt sondern exemplarisch die Wiese gewässert.

Im weiteren Verlauf des Tages wurden die jugendlichen Einsatzkräfte auf den Drieschplatz alarmiert. Hier ereignete sich nach einem vermeintlichen Gefahrgutunfall eine Explosion. Die Betreuer hatten sich hierfür etwas besonderes einfallen lassen und griffen in die Trickkiste. Einweg-Wasserflaschen gefüllt mit Backpulver und Essig-Essenz, können schon für einen ordentlichen und Umweltunschädlichen Knall sorgen. Altersgerecht musste der Nachwuchs in vereinfachter Schutzkleidung zur Erkundung vorgehen, die Bergung des Gefahrgutes vornehmen und sich danach in dem behelfsmäßigen Dekontaminationsplatz von vermeintlichen Verschmutzungen reinigen lassen.

Doch bis zum Feierabend hatten die Betreuer noch einiges mehr auf dem Plan stehen. Dieses natürlich zur Freude der Jugendfeuerwehr.

Quelle: David Brieger – Feuerwehrpresse.biz

Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!