Vermischtes

Frankfurt am Main: Einweihung Katastrophenschutzlager

Beitrag bewerten

Frankfurt am Main: Einweihung Katastrophenschutzlager

Unter der Überschrift “Wir sind vorbereitet… Sie auch?” eröffnet Stadtrat Markus Frank das neue Katastrophenschutzlager der Stadt Frankfurt am Main sowie die neue Unterkunft der Fachgruppe Rettungshunde der Feuerwehr Frankfurt am Main.

Nach rund einjähriger Bauzeit ist es soweit – das neue Katastrophenschutzlager der Stadt Frankfurt am Main sowie die neue Unterkunft der Rettungshundestaffel der Feuerwehr Frankfurt am Main werden offiziell eingeweiht.

Die Einsatzfälle in Frankfurt am Main, z. B. durch Hochwasser, Unwetterereignisse oder gar großflächige Strom- und Trinkwasserausfälle erfordern bei ihrem Eintreten einen sehr hohen logistischen und materiellen Aufwand. Es ist bei der sensiblen Infrastruktur in einer Wirtschaftsmetropole wie Frankfurt am Main deshalb auch unerlässlich, dass die Sicherheitsstruktur steht und wir für den hoffentlich nie eintretenden Kataststrophenfall vorbereitet sind. In dem Lager werden neben Katastrophenschutzfahrzeugen und über 300 Schutzausrüstungen für die ehrenamtlichen Katastrophenschutzhelferinnen und -helfer auch Feldbetten, Decken, Hygieneartikel, Einmalbettwäsche sowie Material für eine Not- und Trinkwasserversorgung vorgehalten. Die Fläche des neuen Katastrophenschutzlagers beträgt 3.400 m². Die Kosten für den Neubau betrugen rund 4,5 Millionen Euro. In dem neuen Katastrophenschutzlager hat auch die Rettungshundestaffel (RHS) der Feuerwehr Frankfurt ihre neue Unterkunft erhalten. Die RHS war zuvor in Nied stationiert.

Im Rahmen einer Feierstunde, zu der wir Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich einladen möchten, wird das neue Katastrophenschutzlager durch den Dezernenten für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr, Herrn Stadtrat Markus Frank, offiziell eingeweiht.

Zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Feuerwehr werden anwesend sein. Ihnen wird bei der Besichtigung des Katastrophenschutzlagers u.a. gezeigt, wie ein Betreuungsplatz aussehen kann und mit welchen Materialien dieser ausgestattet ist. Die Rettungshundestaffel wird sich ebenfalls vorstellen.

Akkreditierung bzw. Rückmeldung bei Teilnahme erbeten unter der E-Mail: pressestelle.feuerwehr@stadt-frankfurt.de

Bitte beachten Sie, dass auf dem Gelände keine Parkplätze zur Verfügung stehen.

Quelle Feuerwehr Frankfurt am Main / Feuerwehrpresse.biz

Anzeige:

[affilinet_performance_ad size=728×90]
Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!