NEWSRegionales

Gangelt: Vielerorts Sankt Martinsfeiern abgesagt

Gangelt: Vielerorts Sankt Martinsfeiern abgesagt

Die Entscheidung ist den Verantwortlichen nicht leicht gefallen, aber wie bereits viele andere Veranstaltungen wurden nun auch die Sankt Martinsfeierlichkeiten in Gangelt, Birgden, Stahe und Breberen abgesagt.

Es ist derzeit eine schwierige Situation. Einerseits haben die Sankt Martinsfeierlichkeiten in der Gemeinde Gangelt eine mehrere Jahrhunderte alte Tradition, wovon die Feuerwehr seit vielen Jahrzehnten die Feierlichkeiten in den Ortschaften Gangelt, Breberen, Hastenrath und Schierwaldenrath veranstaltet. Andererseits haben wir derzeit wieder steigende Corona-Fallzahlen und vor Allem zunehmende Planungsunsicherheiten.

Jedes Jahr nahmen bislang viele hundert Eltern, Kinder und Verwandte an den Sankt Martinsfeierlichkeiten in der Gemeinde Gangelt teil. Alleine in Gangelt wurden jedes Jahr mehrere hundert Sankt Martinstüten verteilt. Die derzeitigen Auflagen der Landesregierung sehen vor, dass Sankt Martinszüge nur im kleinen Kreis mit maximal 300 Teilnehmern ohne Sicherheits- und Hygienekonzept durchgeführt werden dürfen. Dazu kommt, dass selbst bei den kleinen Umzügen der Sicherheitsabstand zwischen den Familien eingehalten werden muss und dass der Veranstalter für die Einhaltung der Auflagen verantwortlich ist. Zudem können jederzeit die Auflagen verschärft werden bis hin zur kurzfristigen Absage der Veranstaltung. Die ehrenamtlichen Veranstalter in Gangelt, Birgden, Breberen und Stahe haben daher die Entscheidung getroffen, in diesem Jahr die Feierlichkeiten auszusetzen. Wir alle hoffen, dass sich die Situation im nächsten Jahr wieder normalisiert hat und wir die Veranstaltungen wieder durchführen können.

Um die besonders gefährdete Risikogruppe der älteren Menschen zu schützen hat die Feuerwehr ebenfalls den traditionellen Kameradschaftsabend am Sankt Martinstag in Gangelt in diesem Jahr abgesagt.

In den kleineren Ortschaften wie Hastenrath, Kreuzrath, Langbroich und Schierwaldenrath steht die endgültige Entscheidung noch aus. Aufgrund der geringeren Teilnehmerzahlen haben die Verantwortlichen ein Konzept erarbeitet, wie die Sankt Martinsfeierlichkeiten in kleinem Rahmen und unter veränderten Bedingungen doch noch stattfinden können. Hier liegen die Konzepte derzeit beim Ordnungsamt zur Prüfung und Genehmigung vor. Auch die katholische Weggemeinschaft Gangelt und die Kindergärten arbeiten derzeit an Lösungen um das Andenken an den heiligen Martin von Tours aufrecht zu halten. In Breberen plant die Feuerwehr als Veranstalter noch eine besondere Aktion für die Kinder, hierüber werden wir die betroffenen Einwohner auch weiterhin auf dem Laufenden halten. Das oberste Ziel ist es, auch in der trüben Jahreszeit den Menschen Zuversicht zu vermitteln und Traditionen erhalten ohne dabei Einsatzkräfte und die Bevölkerung zu gefährden.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Gangelt; Bild: Oliver Thelen

Show More

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button