Detonation

Beitrag bewerten

Die Reaktionsgeschwindigkeiten der Explosivstoffe reichen von 1000 m/s bis 10000 m/s, unter Abgabe von Wärmeenergie und Entwicklung großer Gasmengen. Die Explosivstoffe werden bei der Detonation sehr schnell von einer schmalen Reaktionszone mit Überschallgeschwindigkeit durchlaufen, die bei hohem Druck und hoher Temperatur eine Stoßwelle ausbildet. Bei niedrigeren Reaktionsgeschwindigkeiten spricht man von einer Deflagration, wenn die Umsetzungsgeschwindigkeit unterhalb der Schallgeschwindigkeit des Materials liegt und sich demzufolge keine Stoßwelle aufbauen kann. Die Deflagration hat die Eigenschaften einer beschleunigten Verbrennung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!