Tonfrequentes Übertragungssystem

Ein Tonfrequentes Übertragungssystem oder kurz TUS wird verwendet um Alarmmeldungen automatisch an die jeweilige Alarmzentrale weiterzuleiten. Es entstand schon in den 1970er Jahren, wird aber heute nach wie vor verwendet.

Notwendig ist dazu nur ein analoger oder ein ISDN-Telefonanschluss. Verwendet wird er um z.B. um Einbruchsalarmanlagen direkt mit der Polizei oder Brandmeldeanlagen mit der Feuerwehr anzuschließen.

Ein Alarm wird unabhängig davon über die Telefonleitung übertragen, ob die Leitung frei oder besetzt ist. Andererseits ist eine dauernde Überprüfung der Leitungen gewährleistet, so dass dies auch ein Vorteil für den Telefonkunden darstellt.

In Österreich kann die Behörde einer Firma oder einer Institution im Zuge des Genehmigungsverfahrens einen TUS-Anschluss vorschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close
Close

Adblock erkannt

Bitte überlegen Sie, uns zu unterstützen, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren