Überregionales

Hamburg: Businsassen nach Notbremsung gesichtet und versorgt

Hamburg: Businsassen nach Notbremsung gesichtet und versorgt

Ein Linienbus der Linie4 musste eine Notbremsung durchführen. Dabei wurden 3 Passagiere verletzt. Ein Patient musste mit dem Rettungswagen, notarztbegleitet, in ein Krankenhaus befördert werden. Die beiden anderen Patienten waren leicht verletzt und verblieben nach rettungsdienstlicher Versorgung an der EST. Eine Sichtung der übrigen 25 Passagiere ergab keine weiteren Verletzten. Auch die Insassen des PKW wurden rettungsdienstlich untersucht, lehnten eine Beförderung in ein Krankenhaus aber ab. Die Berufsfeuerwehr Hamburg war mit 38 Einsatzkräften vor Ort. Darunter 2 Löschfahrzeuge, die Führungsdienste A und B, leitender Notarzt, organisatorischer Leiter Rettungsdienst, 6 Rettungswagen, Großrettungswagen, 2 Notarzteinsatzfahrzeuge, Gerätewagen Massenanfall Verletzter.

Quelle Feuerwehr Hamburg / Feuerwehrpresse.org /.biz

Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!