Überregionales

Hamburg: Hafenbecken vorsorglich gegen drohende Verschmutzung gesichert

Hamburg: Hafenbecken vorsorglich gegen drohende Verschmutzung gesichert

Im Baakenhafen war ein Ponton in Schräglage geraten. Die Neigung betrug ca. 30°. Auf dem Ponton befand sich ein Bagger. Dieser war mit Ketten verzurrt. Die Position wurde laufend beobachtet. Eine Sicherung des Pontons vom Wasser aus war nicht möglich. Auf der Landseite befand sich die Schalung für eine neue Kaimauer und weicher Sand. Es traten keine Betriebsstoffe aus. Um im Falle eines Absturzes des Baggers ins Hafenbecken eine Ausbreitung von Betriebsstoffen entgegen zu wirken, wurde der Einsatz von Ölsperren mit der Behörde für Umwelt und Energie abgesprochen und vorbereitet. Mit dem auflaufenden Wasser der Elbe stabilisierte sich der Ponton wieder. Die zuständige Firma wurde informiert und wird den Schaden an der Pontonaufhängung beheben. Es kam zu keiner Verschmutzung der Elbe. Eingesetzt waren ein Hilfeleistungslöschfahrzeug, ein Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Ölsperren und der Umweltdienst der BF sowie ein Kleinboot der FF. Insgesamt 12 Einsatzkräfte.

Quelle Feuerwehr Hamburg / Feuerwehrpresse.org /.biz

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Your page rank:

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Translate »