NEWSÜberregionales

Hamburg: Kabelbrand im Funkmast am Abspannwerk

Hamburg: Kabelbrand im Funkmast am Abspannwerk

Am Mittwoch ging in den frühen Morgenstunden ein Notruf in der Rettungsleitstelle aus der Osterbekstraße im Hamburger Stadtteil Barmbek ein. Ein Mobilfunkmast solle in voller Ausdehnung brennen. Sofort wurden der Löschzug der Feuer- und Rettungswache Barmbek und die Freiwillige Feuerwehr Winterhude zu der Einsatzstelle alarmiert. Als die Einsatzkräfte eintrafen, waren Flammen und Rauch in etwa 15 Meter Höhe des gut 40 Meter hohen Mobilfunkmastes sichtbar. Durch die Feuerwehr-Einsatzkräfte wurde ein B-Rohr zur Brandbekämpfung im Außenangriff eingesetzt. Auf einem Trafohäuschen in der Größe von 3 x 3 Metern wurde ebenfalls ein Feuer lokalisiert. Für die Öffnung dieses Häuschens wurde ein Gerätewagen nachgefordert. Da sich in unmittelbarer Nähe des brennenden Funkmastes und des Trafohäuschens eine 25 x 30 Meter große Gasverteilerstation befand, wurde zudem das Gasnetz Hamburg an die Einsatzstelle nachgefordert. Nachdem das Verteilerhäuschen geöffnet wurde, konnte der Brand mit einem Pulverlöscher gelöscht werden. Eine Fachkraft der Gasversorger begutachtete die Gasverteilerstation, hier hatte es keinen Schaden gegeben. Nach der Öffnung des Trafohäuschens stand fest, dass es keine Brandeinwirkung im Inneres des Gebäudes gegeben hatte. Der Brand beschränkte sich lediglich auf eine Kabelstraße mit Strom- und Sendeanlagenkabeln in 15 Metern Höhe des gut 40 Meter hohen Mobilfunkmastes. Die Brandursache wird jetzt von der Polizei ermittelt. Der Einsatz der Feuerwehr Hamburg dauerte über zwei Stunden.

Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 1 Freiwillige Feuerwehr, 1 Gerätewagen, insgesamt 18 Einsatzkräfte

Quelle: Feuerwehr Hamburg / Feuerwehrpresse.biz

Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!