Überregionales

Hamburg: Leckgeschlagenes IBC mit Essigsäure

Hamburg: Leckgeschlagenes IBC mit Essigsäure

Der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg wurde von Betriebsangehörigen ein leckgeschlagenes IBC mit Essigsäure gemeldet. Die Einsatzkräfte vor Ort bestätigten diese Lage. Zusätzlich hatten 3 Mitarbeiter Säuredämpfe eingeatmet und klagten über Kratzen im Hals. Alle 3 Mitarbeiter wurden rettungsdienstlich versorgt und zur näheren Untersuchung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus befördert. Das defekte Gebinde wurde von den Einsatzkräften unter Chemikalienschutzanzug untersucht und abgedichtet. Ausgetretene Essigsäure (ca. 5 Liter) wurde mit Chemikalienbinder aufgenommen und die Einsatzstelle dem Betreiber übergeben. Eingesetzt waren 32 Einsatzkräfte: ein Löschzug BF, der Umweltzug mit 5 Wechselladerfahrzeugen und diversen Abrollbehältern, Führungsdienst B, Umweltdienst und ein Rettungswagen.

Quelle Feuerwehr Hamburg / Feuerwehrpresse.biz

Anzeige:

[affilinet_performance_ad size=728x90]
Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!