Überregionales

Hamburg: Verkehrsteilnehmer meldeten Frontalzusammenstoß

Hamburg: Verkehrsteilnehmer meldeten Frontalzusammenstoß

Verkehrsteilnehmer meldeten der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg heute Mittag über den Notruf 112, dass auf der Straße Vollhöfener Weiden bei einem Verkehrsunfall aus bisher unbekannter Ursache zwei PKW frontal zusammengestoßen seien. Mindestens eine Person sei verletzt und im Fahrzeug eingeklemmt. Daraufhin alarmierten die Beamten der Rettungsleistelle einen Löschzug, einen Führungsdienst (B-Dienst), zwei Rettungswagen und ein Notarztwagen zur Einsatzstelle.

Die ersteintreffenden Einsatzkräfte bestätigten vor Ort die Notrufmeldung und stellten fest, dass der Fahrer des zweiten PKW ebenfalls verletzt wurde, jedoch nicht eingeklemmt war. Er wurde nach rettungsdienstlicher Versorgung durch Notfallsanitäter der Feuerwehr Hamburg, leichtverletzt, mit einem Rettungswagen der Feuerwehr Hamburg in eine nahegelegene Klink befördert. Eine weibliche Person, die sich noch eingeklemmt in ihrem Fahrzeugwrack befand, musste aufgrund der erlittenen Verletzungen, nach einer ersten rettungsdienstlichen Versorgung durch Notfallsanitäter und den anwesenden Notarzt, patientengerecht mit hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie wurde anschließend schwerverletzt, mit einem Polytrauma, in einem Notarztwagen der Hilfsorganisationen in ein nahegelegenes Krankenhaus befördert. Nach Abschluss der Rettungsmaßnahmen, Abstreuen ausgelaufener Betriebsstoffe und Stromlos-Schaltung der Unfallfahrzeuge wurde die Einsatzstelle der Polizei für weitere Ermittlungen übergeben.

Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr Hamburg und Hilfsorganisationen vor Ort im Einsatz.

Quelle: Feuerwehr Hamburg / Feuerwehrpresse.biz

Anzeige:

[affilinet_performance_ad size=728x90]
Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!