Vermischtes

Hamburg: Warnung vor steigender Gras- und Waldbrandgefahr

Hamburg: Warnung vor steigender Gras- und Waldbrandgefahr

Durch die anhaltend hohen Temperaturen und ausbleibende Regenfälle sind die Wiesen, Wälder und Böschungen sehr trocken. Helfen Sie mit Ihrem Verhalten, Bränden vorzubeugen. Auch wenn es in den nächsten Tagen zu Regenfällen kommen kann, ist die Waldbrandgefahr noch nicht gebannt.

Die Feuerwehr Hamburg informiert über die Gefahren und gibt einige Tipps zum richtigen Verhalten:

- Keine Zigarettenkippen achtlos aus Fahrzeugen oder Zügen wegwerfen. - Grasflächen mit Fahrzeugen nicht befahren oder auf ihnen parken (der Katalysator kann das trockene Gras entzünden). - Grillkohle nach Gebrauch sorgfältig ablöschen. Auf keinem Fall im Strandsand eingraben. - Kein Grillen und offenes Feuer im oder am Wald und in Park- anlagen, nur auf hierfür vorgesehenen Grillplätzen und Flächen. - Keine Glasflaschen achtlos wegwerfen. Glasscherben können wie Brenngläser wirken und Brände entfachen. - Halten Sie Zufahrten zu Wäldern, Seen und Feldwege frei, so dass auch große Löschfahrzeuge Einsatzorte anfahren können.

Sollten Sie einen Wald- oder Flächenbrand bemerken, wählen Sie umgehend den Notruf der Feuerwehr 112, beschreiben Sie was brennt, wo die Rauchentwicklung zu sehen ist und weisen Sie die Einsatzkräfte ein. Wenn Sie nicht wissen, wo Sie sich genau befinden, dann nutzen Sie die georeferenzierten Notfall-Treffpunkt Beschilderungen in Hamburgs Parks und Wäldern um Ihren Standort zu übermitteln.

Quelle Feuerwehr Hamburg / Feuerwehrpresse.biz

Anzeige:

[affilinet_performance_ad size=728x90]
Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close
Close