Überregionales

Mülheim an der Ruhr: Mehrere Einsätze für die Berufsfeuerwehr

Mülheim an der Ruhr: Mehrere Einsätze für die Berufsfeuerwehr

Die Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr musste zu mehreren Einsätzen ausrücken. Am Vormittag wurde die Berufsfeuerwehr zu zwei fälschlich ausgelösten Brandmeldeanlagen in zwei Senioreneinrichtungen gerufen. Gegen Mittag erreichte die Leitstelle ein Notruf wegen eines Verkehrsunfalls mit zwei PKW in der Boverstraße, zu welcher der Hilfeleistungszug der Feuerwache Heißen und ein Führungsfahrzeug alarmiert wurden. Die beteiligten Insassen der Unfallfahrzeuge wurden vom Rettungsdienst und dem Notarzt versorgt. Bei dem Unfall wurde eine Person leicht verletzt. Anschließend wurde die Berufsfeuerwehr zu einem Verkehrsunfall mit Ölaustritt in der Heidendoren gerufen. Ein Tankfahrzeug mit 9000 Liter Heizöl ist von der Straße abgekommen und in den Straßengraben gerutscht. Das Tankfahrzeug geriet in Schieflage, kippte aber nicht um. Die Umgebung wurde durch die Berufsfeuerwehr abgesperrt und gesichert. Zum Abpumpen des Heizöls war ein Ersatzfahrzeug vor Ort. Bei diesem Einsatz wurden keine Personen verletzt. Nach dem Verkehrsunfall rückte die Berufsfeuerwehr zu einer unklaren Feuermeldung in der Saarnerstraße aus. Eine Bewohnerin in einem Mehrfamilienhaus wurde durch einen Rauchwarnmelder auf einen Brand in der Küche aufmerksam und alarmierte die Leitstelle der Feuerwehr, die umgehend ein Löschzug zur Einsatzstelle entsandte. Zuvor hatte die Bewohnerin den Brand eines Toasters in der Küche gelöscht. Durch die Feuerwehr wurde die Wohnung kontrolliert und Lüftungsmaßnahmen durchgeführt. Die Bewohnerin blieb unverletzt.(HFi)

Quelle Feuerwehr Mülheim an der Ruhr / Feuerwehrpresse.biz

Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close
Close

Adblock erkannt

Bitte überlegen Sie, uns zu unterstützen, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren