Überregionales

Neuss: Zimmerbrand mit Menschenrettung im Stadtbezirk Innenstadt

Neuss: Zimmerbrand mit Menschenrettung im Stadtbezirk Innenstadt

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es im Stadtbezirk Innenstadt zu einem ausgedehnten Zimmerbrand, innerhalb eines viergeschossigen Mehrfamilienhauses. Um ca. 23 Uhr erreichten die ersten Notrufe die Integrierte Leitstelle des Rhein-Kreises Neuss. Ersten Angaben zufolge waren mehrere Personen in den oberen Stockwerken eingeschlossen und machten sich an den Fenstern bemerkbar. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei quoll bereits dichter schwarzer Rauch aus mehreren Fenstern einer Wohnung im Erdgeschoss. Der Treppenraum war auf Grund der starken Rauchentwicklung nicht mehr begehbar. In den oberen Stockwerken waren drei Personen und ein Hund eingeschlossen. Der Verbleib mindestens einer weiteren Person war ungeklärt.

Den Bewohnern aus dem Erdgeschoss war auf Anleitung eine Selbstrettung möglich. Durch zwei Trupps unter Atemschutz mit Löschrohr konnte umgehend eine Menschenrettung und Brandbekämpfung eingeleitet werden. Eine weitere Person konnte mit Hilfe einer Fluchthaube nach unten geführt werden. Weitere Hausbewohner mit einem Hund, im nicht unmittelbar verrauchten Dachgeschoss, wurden über die Drehleiter betreut und auf eine Rettung vorbereitet. Eine weitere Wohnung war zum Zeitpunkt des Brandereignisses leer.

Im Verlauf des Einsatzes musste zwei Personen in umliegende Krankenhäuser transportiert werden, eine weitere Personen konnten vor Ort ambulant versorgt werden. Zwei Personen wurden von Einsatzkräften der Feuerwehr betreut.

Die Brandwohnung ist nicht mehr bewohnbar. Die Elisenstraße musste für die Dauer der Erstmaßnahmen für circa zwei Stunde vollständig gesperrt werden.

Zur Brandursache und Schadenshöhe können aktuell keine Angaben gemacht werde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ein parallel gemeldetes Brandereignis, im sechsten Obergeschoss eines Wohnhochhauses im Stadtbezirk Weckhoven, stellte sich als angebranntes Kochgut heraus. Hier kam ebenfalls eine Person zu Schaden und musste in ein Krankenhaus transportiert werden.

Insgesamt waren für beide Einsatzstellen sechs Löschzüge, diverse Rettungsmittel des Rettungsdienstes und die Polizei alarmiert.

Quelle Feuerwehr Neuss / Feuerwehrpresse.biz

Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!