Überregionales

Plettenberg: Einsätze der Feuerwehr am Wochenende

Beitrag bewerten

Plettenberg: Einsätze der Feuerwehr am Wochenende

Die Feuerwehr Plettenberg musste am vergangenen Wochenende zu mehreren Einsätzen ausrücken. Auch beide Rettungswagen und der Notarzt waren zeitweise parallel in Einsätzen gebunden. So musste bereits am Freitagmorgen um kurz nach 8 Uhr das Löschfahrzeug den Rettungsdienst unterstützen.

Um kurz nach 10 Uhr wurde die Feuerwehr in den OT-Hechmecke zum dortigen Osterfeuerplatz gerufen. Spaziergänger hatten der Leitstelle in Lüdenscheid einen kleineren Flächenbrand gemeldet und die Befürchtung, dass sich auf Grund der Wetterlage das Feuer ausbreiten könnte. Die in Brand geratene Feuerstelle wurde mit Harken auseinandergezogen und mittels einem Löschrohr abgelöscht. Nach rund einer halben Stunde konnten die Feuerwehrleute wieder einrücken.

Freitagabend wurden die Einheiten Feuerwache und Stadtmitte zur Sundhelle im OT-Stadtmitte alarmiert. Bewohner eines Einfamilienhauses hatten im Keller deutlich Gasgeruch wahrgenommen und den Notruf gewählt. Nachdem die Feuerwehr die Straße weiträumig gesperrt hatte, ging ein Atemschutztrupp der Feuerwehr mit Messgeräten in den Keller vor. Es konnten nur geringe Mengen einer Gaskonzentration gemessen werden, sodass eine akute Gefahr zunächst ausgeschlossen werden konnte. Mitarbeiter der Stadtwerke stellten einen technischen Defekt an einer Gastherme fest. An einer Verschraubung trat eine geringe Menge Gas aus die sofort abgedichtet wurde. Nach eineinhalb Stunden rückten die Einsatzkräfte wieder in ihre Standorte ein.

Am Samstagmorgen kam es um kurz nach 10:30 Uhr auf der Affelner Straße im OT-Eiringhausen zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem PKW und Motorrad. Eine junge Autofahrerin stieß bei einem Überholvorgang von am Straßenrand abgestellten Fahrzeugen mit einem ca. 50-jährigen Motorradfahrer, welcher als letzter in einer Motorradgruppe fuhr, frontal zusammen. Der Motorradfahrer wurde hierbei so schwer verletzt, dass die eintreffenden Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst den Rettungshubschrauber Christoph 25 aus Siegen anforderten. Dieser landete dann unterhalb der Einsatzstelle an der Einmündung Grabenstraße. Nach notärztlicher Versorgung wurde der Motorradfahrer mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Jung-Stilling nach Siegen geflogen. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, streute auslaufende Betriebsstoffe ab und unterstützte mittels der Drehleiter die Unfallaufnahme durch die Polizei. Die Affelner Straße war für 2 Stunden komplett für den Verkehr gesperrt. Über die genaue Unfallursache und Höhe des entstandenen Sachschadens kann die Feuerwehr keine Auskunft geben.

Parallel zu dem laufenden Einsatz an der Affelner Straße wurde die Löschgruppe Holthausen zu einer Tierrettung um 11:49 Uhr in den OT-Hechmecke in die Lenbachstraße alarmiert. Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatte aus einem Lüftungsschacht Geräusche eines Vogels wahrgenommen. Er vermutete, dass dieser dort gefangen war und sich von selbst nicht mehr befreien konnte. Bei Eintreffen der Rettungskräfte hatte sich dieser vermutlich dann von selbst befreit, sodass die Feuerwehr nicht tätig werden musste.

Samstagabend kam es um kurz nach 23 Uhr zu einem Brand in einem Walzgerüst eines Industriebetriebes an der Breddestraße im OT-Eiringhausen. Als die Einheiten Feuer- und Rettungswache sowie Eiringhausen eintrafen, hatte bereits die Löschgasanlage ausgelöst und die Flammen erstickt. Mehrere Atemschutztrupps kontrollierten die Maschinenteile und belüfteten die Hallen mit Lüftungsgeräten der Feuerwehr und des Betriebes. Nach über einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens kann die Feuerwehr keine Auskunft geben.

Ein weiterer Verkehrsunfall bei dem ein Motorradfahrer verletzt wurde, ereignete sich am Sonntagmorgen um kurz vor 11 Uhr auf der Allendorfer Straße. Eine niederländische Motorradgruppe befuhr die Straße in Fahrtrichtung Allendorf, als ein Motorradfahrer in einer scharfen Kurve zu Fall kam und sich dabei schwer verletzte. Er wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungswagen ins Plettenberger Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens kann die Feuerwehr keine Auskunft geben.

Quelle Feuerwehr Plettenberg / Feuerwehrpresse.biz

Anzeige:

[affilinet_performance_ad size=728×90]
Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!