NEWSÜberregionales

Recklinghausen: Schwelbrand in Getreidesilo – Folgemeldung

Beitrag bewerten

Recklinghausen: Schwelbrand in Getreidesilo – Folgemeldung

Wie bereits in der Meldung von 01.03.2019, 01.08 Uhr beschrieben, befindet sich die Feuerwehr Recklinghausen zusammen mit der Werkfeuerwehr Chemiepark Marl am Stadthafen Recklinghausen bei einem Schwelbrand eines Getreidesilos im Einsatz.

— Korrektur zur Erstmeldung: In der Erstmeldung schreiben wir
von 1500 Litern Weizen. Hierbei handelt es sich um einen Irrtum der
Größenangabe. Es handelt sich um 1500 Tonnen (!) Weizen. Wir bitten
um Beachtung. —

Um kurz vor 03 Uhr heute Nacht erreichten größere Mengen Stickstoff der Firma “Linde Gase” die Einsatzstelle. Nachdem die Apparatur entsprechend vorbereitet und aufgebaut wurde, konnte mit der Einleitung des Stickstoffes in das Getreidesilo um 03.00 Uhr begonnen werden.

Durch die Zugabe von Stickstoff in das Getreidesilo konnte die Sauerstoffkonzentration deutlich minimiert werden. Um 04.45 Uhr waren die Löschmaßnahmen soweit durchgeführt, dass die Werkfeuerwehr Chemiepark Marl abrücken konnte und nur noch ein reduzierter Kräfteansatz der Feuerwehr Recklinghausen und die technische Unterstützung der Firma “Linde Gase” vor Ort verblieb. Die Löschmaßnahmen gestalten sich nun so, dass die minimierte Sauerstoffkonzentration über mindestens 24 Stunden im Silo konstant aufrechterhalten wird, um einen sicheren Löscherfolg gewährleisten zu können.

Um 03 Uhr und um 06 Uhr wurden die Einsatzkräfte ausgetauscht. Zu den in der Erstmeldung genannten Einheiten waren und sind deshalb die Löschzüge Suderwich, Speckhorn und Hochlar im Einsatz.

Der Einsatz dauert weiterhin mindestens noch 24 Stunden an.

Bei dieser Meldung handelt es sich um eine Folgemeldung, wir berichten weiterhin nach.

Quelle: Feuerwehr Recklinghausen / Feuerwehrpresse.biz

Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!