Überregionales

Sigmaringen: Brennendes Müllfahrzeug erfordert längeren Einsatz der Feuerwehr

Sigmaringen: Brennendes Müllfahrzeug erfordert längeren Einsatz der Feuerwehr

Der Fahrer eines Müllfahrzeuges machte auf einem Rastplatz Pause, als er einen Brand im inneren des Müllfahrzeuges erkannte. Durch die schnelle Brandausbreitung innerhalb des Fahrzeuges wurde gleich die Elektrik und Hydraulik betroffen, so dass ein zerstörungsfreies öffnen des Behälters nicht mehr möglich war. Aufgrund der schlechten Löschwasserversorgung war die Feuerwehr Veringenstadt, die Feuerwehr Sigmaringen und Jungnau, sowie ein Waldbrandfahrzeug der Truppenübungsplatzfeuerwehr Heuberg vor Ort. Über die Sigmaringer Drehleiter wurde das Fahrzeug mit Wasser und einem einem Sonderlöschmittelzusatz geflutet, um den Brand im geschlossenen inneren des Müllfahrzeuges in den Griff zu bekommen. Um eine Ausbreitung von kontaminiertem Löschwasser zu verhindern wurde parallel eine Löschwasserrückhaltung um das Fahrzeug aufgebaut. Nun wartet man auf ein Saugfahrzeug, welches das Löschwasser aus dem Müllfahrzeug absaugt. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei war das Umweltamt und der sich im Dienst befindliche Kreisbrandmeister vor Ort. Insgesamt waren über 50 Einsatzkräfte bei der Abarbeitung des Einsatzes beschäftigt.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Your page rank:

Quelle
Kreisfeuerwehrverband Sigmaringen Joachim Pfänder
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Translate »