NEWSVermischtes

Soest: ABC-Zug-3 des Kreises in Münster aktiv

Soest: ABC-Zug-3 des Kreises in Münster aktiv

Kreis Soest/Münster. Der ABC-Zug-3 des Kreises Soest, der sich aus Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren der Städte Erwitte, Geseke und Lippstadt zusammensetzt, nutzte am ersten Märzwochenende die Möglichkeit das Außengelände des Institutes der Feuerwehren Nordrhein-Westfalen in Münster für zahlreiche Kleineinsatzübungen sowie Übungen im Verband.

Zunächst standen am Samstag- und Sonntagmorgen die Abfahrtskontrollen sowie das gemeinsame Treffen am Sammelpunkt in Lippstadt auf dem Plan. Nach einer kurzen Unterweisung durch den Zugführer des ABC-Zuges-3 des Kreises Soest, Brandoberinspektor Ralf Harrenkamp (Löschzug Störmede der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Geseke), setzte sich der Verband im MOT-Marsch in Bewegung nach Münster. Vor Ort galt es dann, möglichst real, im Rahmen von Kleineinsatzübungen sowie mehreren Zugübungsszenarien atomare und chemische Gefahren professionell gegenüberzutreten. Ein wichtiger Punkt hierbei war es nach den entsprechenden einsatz-taktischen Vorgehensweisen die Szenarien abzuarbeiten. Insbesondere die Kommunikation als auch der Kontakt untereinander wurde vertieft und ausgebaut, da sich auch im Einsatzfall der ABC-Zug-3 aus Angehörigen der drei Freiwilligen Feuerwehren zusammensetzt. Die besonderen Gefahren, mit denen der ABC-Zug dann konfrontiert wird, muss mit Ruhe und Verstand gegenübergetreten werden. Umso wichtiger ist es, dass man sich untereinander abstimmt und auch Synergieeffekte erzielt, indem in Übungen das Zusammenspiel der Feuerwehren geprobt und optimiert werden kann. Eine der Übungen stellte die Feuerwehrangehörigen in der Form auf die Probe, dass sie verschiedene Leckagen an unterschiedlichen Materialien und Gefäßen abdichten mussten, was schnell verdeutlichte, dass das Abdichten mit dem Leckdichtsystem in seiner Handhabung auch durch Kreativität den gewünschten Erfolg einbringen kann, denn Universallösungen für derartige Leckagen gibt es nicht. In den Zugübungen wurde dann das Zusammenspiel der einzelnen Einheiten geprobt und optimiert, um als ein Verband professionell und effizient zu funktionieren.

Die Zugführung des ABC-Zuges-3 des Kreises Soest zeigte sich am Ende der beiden Ausbildungstage sehr zufrieden mit der Abarbeitung der Szenarien. "Es ist wichtig, dass der ABC-Zug-3 professionell und effizient agiert, um etwaige Einsätzen mit Sinn und Verstand gegenüberzutreten, sodass die Einsätze zügig abgearbeitet werden können. Dabei ist die Kommunikation untereinander grundsätzlich von besonderer Bedeutung", wie sich die Zugführung des ABC-Zuges-3 einig ist. Die beiden Tage bewiesen auch, dass das Üben für den Ernstfall unerlässlich ist und Synergieeffekte für alle Beteiligten durch das gemeinsame Handeln gezogen werden können. Alle Beteiligten bedankten sich kurz vor der Heimkehr zu ihren Standorten am Sonntag dann noch bei den drei Kameraden der Ehrenabteilung vom Löschzug Störmede, welche sich um das leibliche Wohl ihrer Aktiven kümmerten.

Text: Michael Menke, Pressesprecher ABC-Zug-3 des Kreises Soest

Quelle: Feuerwehren des Kreises Soest / Feuerwehrpresse.biz

Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!