THW

Technisches Hilfswerk: Sturmflut – Hochwassereinsatz in Lübeck

Technisches Hilfswerk: Sturmflut - Hochwassereinsatz in Lübeck

In Folge des Sturmtief "Zeetje" am Neujahrstages kam es am Dienstagmorgen entlang der Ostseeküste vielerorts zu Hochwasser. In Lübeck trat die Trave über die Ufer und überflutete Straßen und Plätze im Bereich der südwestlichen Altstadt sowie in Travemünde.

Am späten Dienstagvormittag wurden mit der Stufe 3 des Hochwasseralarmplanes auch Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerkes (THW) aus dem Ortsverband Lübeck durch die Einsatzleitstelle alarmiert. Mit drei wat- und hochwasserfähigen Fahrzeugen transportierten die THW-Kräfte mehrere Paletten Sandsäcke in die vom Hochwasser betroffenen Wohnbereiche in der Lübecker Alstadt und verteilten diese in enger Zusammenarbeit mit Einsatzkräften der Lübecker Feuerwehr.

Zudem wurde ein THW-Fachberater in die Einsatzleitung der Feuerwehr Lübeck entsandt, um diese über weitere Einsatzoptionen zu beraten und bei Bedarf weitere THW-Kräfte nachzualarmieren. Bislang kamen zwölf ehrenamtliche THW-Spezialisten in Lübeck zum Einsatz.

Am Nachmittag war ein Rückgang des Hochwasserpegels entlang des Traveverlaufes zu verzeichnen. Das THW beobachtet die weitere Entwicklung der Hochwassersituation entlang der deutschen Ostseeküste, um bei Bedarf weitere THW-Kräfte und Spezialtechnik wie Hochleistungspumpen, Beleuchtungseinrichtungen oder auch Transportkapazitäten in den Einsatz zu bringen.

Quelle: THW Landesverband Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein THW-Ortsverband Lübeck - Thorben Schultz

Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!