Vermischtes

Wenden: Wechsel an Feuerwehrspitze

Wenden: Wechsel an Feuerwehrspitze

Seit dem ersten April sind die Führungspositionen innerhalb der Leitung der Feuerwehr der Gemeinde Wenden neu besetzt. Bereits Ende 2021 nach einem viertel Jahrhundert innerhalb der Wehrleitung bestätigte der ehemalige Leiter der Feuerwehr, Gemeindebrandinspektor Wolfgang Solbach, für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung zu stehen. “Mit dem neuen Brandschutzbedarfsplan sind die Weichen gestellt. Die Verwaltung, Feuerwehr und Politik haben hier einen Schritt in Richtung Zukunft beschlossen. Die stets gute Zusammenarbeit hat sich ausgezahlt”, so Solbach

Wolfgang Solbach: Wolfgang trat 1975 in die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Wenden – Einheit Wenden – ein. Fort an besuchte er nach Eintritt in die Einsatzabteilung über die Grundausbildung hinaus mehrere Führungslehrgänge am Institut der Feuerwehr. Das befugte ihn schlussendlich dazu 1995 als Nachfolger von Ulrich Koch (1978-1995), die stellvertretende Leitung der Feuerwehr zusammen mit Antonius Vierschilling (1995 – 1996) und damaligem Leiter der Feuerwehr Gerhard Sieler (1978 – 1996) zu übernehmen. Im Jahr 2014 hatte Solbach letztlich selbst die Position des Leiters der Feuerwehr. In Zusammenarbeit als Leitung der Feuerwehr Wenden und den zuständigen Arbeitskreisen war er maßgeblich mitbeteiligt, um die Weichen für den neuen Brandschutzbedarfsplan und somit auch die An- und Umbauten sowie Neubauten der Feuerwehrgerätehäuser zu stellen.

Seit Beginn des Jahres 2022 ist nun Joachim Hochstein in Funktion als Leiter Feuerwehr der Wendener Wehrleute tätig. Hochstein, welcher bereits 2015 aufgrund eines Wohnortwechsels den Weg in die Gemeinde Wenden fand, wurde 2016 an der Seite von Josef Alfes ebenfalls zum stellvertretenden Leiter der Feuerwehr ernannt.

Joachim Hochstein: Joachim trat im Jahr 1991 in die Jugendfeuerwehr der Stadt Olpe ein. Nach der Absolvierung der Grundausbildung besuchte er seither mehrere Führungslehrgänge am Institut der Feuerwehr in Münster. Im Jahr 2009 rundete er diese mit dem Lehrgang Leiter der Feuerwehr ab. Bereits im Jahr 2011 übernahm er in der damaligen Feuerwehr Olpe die Funktion des Leiters der Feuerwehr. Als Hochstein durch den Umzug ins Wendener Land in die hiesige Feuerwehr eintrat unterstütze der fortan die dortige Führung mit seinem Know-how.

Da die Aufgaben innerhalb der Leitung der Feuerwehr als rein ehrenamtlich Arbeit erledigt werden, suchte man nach dem Ausscheiden Solbachs weiterhin zusätzliche Unterstützung. Denn das Aufgabenspektrum und die noch anstehenden Projekte lassen sich im Ehrenamt deutlich besser auf mehrere Schultern verteilen. Josef Alfes, welcher zugleich Einheitsführer in Hünsborn ist, entschied sich eigens aus privaten Gründen dazu sein Amt als stellvertretender Leiter der Feuerwehr niederzulegen. “Es sei an der Zeit jüngeren Kameradinnen und Kameraden die Möglichkeit zu bieten etwas zu bewegen”, so Alfes. Auch der anstehende Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Hünsborn, den Alfes als Einheitsführer mitbegleitet, wird noch einiges an Arbeit aufzeigen.

Josef Alfes: Im Jahr 1978 trat Josef in die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Wenden – Einheit Hünsborn ein. 1981 mit dem Wechsel in die Einsatzabteilung besuchte er die Grundausbildung, bis auch Josef ab dem Jahr 1994 bis heute mehrere Führungslehrgänge am Institut der Feuerwehr besuchte. Als er dann im Jahr 2013 als weiterer Stellvertretender Leiter der Feuerwehr an die Seite von Wolfgang Solbach und Leiter der Feuerwehr Antonius Vierschilling trat, hatte er seither unter anderem die Bereiche Ausbildung und Kinderfeuerwehr inne. Maßgeblich beteiligte sich Josef 2017 innerhalb der Feuerwehr Wenden an der Gründung der 1. Kinderfeuerwehr im Kreis Olpe.

Im März fand die vorgeschriebene Anhörung der Feuerwehr für die zwei offenen Positionen innerhalb der Leitung der Feuerwehr statt. In dieser wurden Kreisbrandmeister Christoph Lütticke, Jens Winnersbach und Kevin Frohnenberg als Anwärter für die vakanten Positionen vorgeschlagen. Einstimmig hat der Gemeinderat in der letzten Sitzung im März diese Vorschläge bestätigt, sodass zum ersten April hin Jens und Kevin in das Ehrenbeamtenverhältnis auf Zeit aufgenommen wurden.

Jens Winnersbach: Jens trat im Jahr 1992 in die Jugendfeuerwehr ein und absolvierte nach Eintritt in die Einsatzabteilung seine Grundausbildung. Auch er absolvierte Fach – und Führungslehrgänge am Institut der Feuerwehr. Von 2010 bis 2011 durchlief er die Ausbildung im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst in NRW. Neben seinen Tätigkeiten unter anderem als Jugendfeuerwehrwart im eigenen Standort, übernahm Jens auch diverse Teile der Ausbildung auf Gemeinde- und Kreisebene. Seit 2019 übernahm er die Funktion des Sicherheitsbeauftragten in der Feuerwehr. Mit seinen hauptberuflichen Hintergründen und Kenntnissen unterstützte er beim Aufbau und Strukturierung der Feuerwehreinsatzzentrale in Wenden.

Kevin Frohnenberg: Im Jahr 2001 trat Kevin in die Feuerwehr ein. Über die Jahre in der Jugendfeuerwehr bis hin zur Einsatzabteilung erlangte er seine Grundtätigkeiten und besuchte ab 2013 in regelmäßigen Abständen Führungslehrgänge. In diesem Jahr hat er mit Erfolg den Lehrgang Leiter der Feuerwehr besucht. Dieser befähigt in die seit Anfang April ausgeführte Funktion zu bekleiden. Als Wolfgang Solbach 2014 das Amt des Leiters der Feuerwehr übernahm, wurde sein damaliger stellvertretender Einheitsführer Thomas Schwarz an Position eins gewählt. Seit her unterstützte Kevin den neuen Einheitsführer bis heute. Weiterhin übernahm er nach der Neuausrichtung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit die Funktion des stellvertretenden Pressesprechers.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Your page rank:

Quelle
Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Wenden -Presse- & Öffentlichkeitsarbeit- Pressesprecher Christopher Quast
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Translate »