NEWSÜberregionales

Werne: Kellerbrand durch Trennarbeiten an einem Öltank

Beitrag bewerten

Werne: Kellerbrand durch Trennarbeiten an einem Öltank

Um 10:54 Uhr wurden die Löschzüge 1 und 3 (Stadtmitte und Stockum) der Freiwilligen Feuerwehr Werne zu einem bestätigten Kellerbrand in die Straße An den zwölf Bäumen alarmiert. Hier war es durch Trennarbeiten mit einem Brennschneider an einem alten Öltank zu einem Schwelbrand gekommen, der durch die Arbeiter nach einem ersten Löschversuch aufgrund der starken Verrauchung des Kellers nicht mehr zu löschen war. Die Mitarbeiter reagierten schnell und alarmierten die Feuerwehr.

Bei Eintreffen des ersten Trupps unter Atemschutz war im Keller quasi keine Sicht mehr gegeben und der Trupp tastete sich gesichert und mit Wärmebildkamera zur Einsatzstelle vor. Der Brandherd konnte lokalisiert und von insgesamt drei Trupps unter Atemschutz nach rund 20 Minuten gelöscht werden. Ein Sicherheitstrupp befand sich in Bereitstellung.

Nach umfangreichen Lüftungsmaßnahmen konnte eine ausführliche Kontrolle der Einsatzstelle mit der Wärmebildkamera durchgeführt werden. Da sich die Mitarbeiter nach dem Löschversuch sofort ins Freie gerettet hatten und auch die Bewohner das Gebäude zügig verlassen konnten, gab es trotz der massiven Verrauchung keine Verletzten zu beklagen.

Gegen 12:45 Uhr konnte die Einsatzstelle an die Bewohner übergeben werden. Einsatzende war um 13:00 Uhr. Im Einsatz waren 21 ehrenamtliche Einsatzkräfte aus Stadtmitte und weitere 13 Einsatzkräfte aus Stockum (insgesamt 34 Einsatzkräfte). Aus dem Löschzug Mitte waren vier Fahrzeuge (Einsatzleitwagen 1, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20, Tanklöschfahrzeug 3000 und Drehleiter DLK23-12) im Einsatz, vom Löschzug Stockum wurden drei Fahrzeuge bereit gestellt (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20, Löschgruppenfahrzeug 20 und Gerätewagen Ölschaden). Zudem waren der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen, eine Notarzt sowie die Polizei vor Ort.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Werne / Feuerwehrpresse.biz

Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!