NEWSÜberregionales

Witten: Undefinierbare Geruchsbelästigung

Witten: Undefinierbare Geruchsbelästigung

Eine unklare Geruchsbelästigung rief heute Vormittag um 09:30 die Feuerwehr Witten auf den Plan. Aus einem Wohn- und Geschäftshaus in der Bahnhofstraße war ein Notruf eingegangen. Die Anruferin gab an, dass es im Treppenraum des Hauses nach Gas riechen würde. An der Einsatzstelle wurden daraufhin von der Feuerwehr umfangreiche Messungen durchgeführt.Die Stadtwerke Witten unterstützen ebenfalls mit ihren Messgeräten. Parallel wurden durch die Einsatzkräfte die anwesenden Bewohner und Patienten einer Arztpraxis aus dem Haus geführt und vor dem Haus durch die Polizei betreut. Die Bahnhofstraße wurde vorsorglich im betroffenen Bereich gesperrt. Relativ zeitnah konnte durch die Stadtwerke Entwarnung gegeben werden, dass es sich bei dem Geruch um Stadtgas handeln würde, eine Undichtigkeit in der Gasversorgung konnte somit ausgeschlossen werden. Die eingesetzten Trupps der Feuerwehr berichteten, dass der Geruch eher dem vom alten Käse und faulen Eiern ähneln würde. Diese Einschätzung lies eher auf eine sogenannte "Stinkbombe" schließen. Bei diesen "Stinkbomben" handelt es sich um Schwefelwasserstoff oder Buttersäure Verbindungen. Das Gebäude wurde umfassend kontrolliert, dabei konnte schlussendlich keine Ursache für die Geruchsbelästigung festgestellt werden. Mittels Hochleistungslüfter wurde der Treppenraum quer gelüftet, die Bewohner des Hauses und die Besucher der Arztpraxis konnten zurück in das Haus. Insgesamt war die Berufsfeuerwehr mit 13 Kräften im Einsatz, unterstützt wurde sie von der Freiwilligen Feuerwehr Altstadt und Heven, die mit 5 Kräften vor Ort war. Die Einsatzmaßnahmen dauerten ca. zwei Stunden.

Quelle:Feuerwehr Witten / Feuerwehrpresse.biz

Tags
Show More

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!