NEWSÜberregionales

Gelsenkirchen: Hohes Einsatzaufkommen in der Silvesternacht

Gelsenkirchen: Hohes Einsatzaufkommen in der Silvesternacht

Wie erwartet war es eine unruhige Schicht an Silvester mit insgesamt 217 Einsätzen davon 168 im Rettungsdienst und Krankentransport sowie 49 Einsätzen im Brandschutz und der technischen Hilfeleistung. Ungewöhnlich hoch war die Einsatzdichte aber in den ersten Stunden des neuen Jahr 2020. Mit über 100 Einsätzen ab Null Uhr, ein rekordverdächtiger Stand. Zudem erschwerte dichter Nebel das Erreichen der Einsatzstellen, die teilweise im Schritttempo angefahren werden mußten. Im Rettungsdienst kam es bei einem Jugendlichen zu schwersten Verletzungen an beiden Händen. Mehreren Patienten mußten mit schweren Augenverletzungen in Spezialkliniken transportiert werden. Beim Brandschutz waren es die 44 Kleinbrände das, was die Feuerwehr in Trab hielt. Einige eingelaufene Brandmeldeanlagen und zwei brennende PKW ergaben einen arbeitsreichen Dienst ohne schwerwiegende Einsätze.

Quelle: Feuerwehr Gelsenkirchen

Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close
Close