Löschschaum

Ist ein Gemisch aus Wasser, Luft und Schaummittel und wird erst an der Einsatzstelle hergestellt. Er wird hauptsächlich zur Brandbekämpfung bei brennbaren Flüssigkeiten eingesetzt, wobei die Hauptlöschwirkung das Ersticken ist. Je nach Anteil der Luft spricht man von hoher oder niedriger Verschäumung. Hohe Verschäumung, also ein hoher Luftanteil ergibt Leichtschaum, ein geringerer Luftanteil ergibt Mittelschaum und durch eine niedrige Verschäumung erzeugt Schwerschaum. Das Schaummittel wird dem fließenden Wasser im Zumischer beigemischt, im Schaumrohr entsteht durch Ansaugen der Umgebungsluft der Schaum, welcher über das Schaumrohr unter Druck abgegeben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close
Close

Adblock erkannt

Bitte überlegen Sie, uns zu unterstützen, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren