Überregionales

Bochum Brand in einem Industriebetrieb in Bochum Riemke

Bochum Brand in einem Industriebetrieb in Bochum Riemke

Am heutigen Donnerstag meldete um 10:10 Uhr ein Mitarbeiter eines Betriebes zur Wärmebehandlung von Werkstücken an der Oberscheidtstraße über Notruf den Brand eines Ölbeckens mit 230.000 l Inhalt. Die Leitstelle der Feuerwehr Bochum alarmierte sofort die Löschzüge der Innenstadtwache und der Feuerwache in Werne. Dazu wurden Spezialfahrzeuge, auch der Freiwilligen Feuerwehr, alarmiert. Die Sicherheitseinrichtungen an der Anlage (Kohlenstoffdioxid Löscheinrichtung / mechanischer Verschluss des Ölbeckens) wurden bestimmungsgemäß ausgelöst und haben größeren Schaden verhindert. Bei Ankunft der Einheiten hatten sich die Betriebsangehörigen bereits ins Freie in Sicherheit gebracht. Fünf Mitarbeiter wurden durch den Rettungsdienst untersucht. Eine weitere Behandlung war nicht notwendig, somit verblieben die Mitarbeiter vor Ort. Die Feuerwehr löschte in der Werkshalle kleine Brandherde mit Kohlenstoffdioxid-Handfeuerlöschern, führte Messungen der Raumluft und Lüftungsmaßnahmen durch. Um 11:35 Uhr war der Einsatz beendet und die Einsatzstelle konnte dem Betreiber übergeben werden.

Bitte bewerten Sie den Beitrag:

0 / 5

Your page rank:

Quelle
Feuerwehr Bochum
Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Translate »