Überregionales

Bergisch Gladbach: Brand eines Gasofens in Mehrfamilienhaus in der Hauptstraße

Bergisch Gladbach: Brand eines Gasofens in Mehrfamilienhaus in der Hauptstraße

Ort: Bergisch Gladbach – Stadtmitte, Hauptstraße Datum: 08.10.2015 Zeit: 22:43 Lage: Feuer 4 – brennende Gastherme in Mehrfamilienhaus

Maßnahmen zur Gefahrenabwehr:

Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergisch Kreises wurde am Abend des 08.10.2014 gegen 22:43 Uhr per Notruf 112 über eine brennende Gastherme in einem Mehrfamilienhaus in der Hauptstraße von Bergisch Gladbach informiert.

Die Leitstelle entsandte aufgrund der Meldung umgehend die beiden hauptamtlich besetzten Feuerwachen Nord und Süd, die ehrenamtlichen Löschzüge Stadtmitte und Paffrath/Hand, den Einsatzführungsdienst und den Rettungsdienst an die Einsatzstelle.

Bei Eintreffen der ersten Einheit stelle sich heraus, dass es in einer Wohnung eines Wohn- und Geschäftshauses zu einer leichten Verpuffung an einem Gasofen mit Flammenbildung in einem 4-geschossigen Wohn- und Geschäftshauses gekommen war. Der Mieter hatte bereits Löschversuche unternommen, vorbildlich das gesamte Haus mit zwei weiteren Bewohnern geräumt und den Gashaupthahn geschlossen. Für die Feuerwehr war bei Eintreffen keine Rauchentwicklung feststellbar und über die Polizei wurde bestätigt, dass sich alle Bewohner selbständig vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht hatten.

Einsatzleiter (B-Dienst) Marlon Konertz veranlasste die Brandbekämpfung durch einen Antriffstrupp, der vorab Messungen der Gaskonzentration im Gebäude vornahm. Der Sicherheitstrupp wurde gestellt durch den Löschzug Paffrath/Hand, der sich aufgrund des abendlichen Übungsdienstes zur Alarmierungszeit noch auf der Feuerwache Nord befand.

Das Feuer konnte schnell durch die Feuerwehr gelöscht und der Rauch mittels Überdruckbelüftung entfernt werden. Die Wohnung wurde durch den Stördienst der Rheinenergie strom- und gaslos geschaltet und die CO-Belastung in der Wohnung mittels Messgerät überprüft. Dem Bewohner wurde empfohlen, die Brandwohnung bis zum nächsten Tage nicht zu nutzen.

Die Einsatzstelle wurde gegen 23:40 Uhr an die Polizei übergeben.

Eingesetzte Einheiten:

Wache Süd
LZ Paffrath/Hand
Wache Nord
Einsatzführungsdienst
LZ Stadtmitte
Rettungsdienst

Personalstärke:

15 Hauptamtliche Kräfte
32 Ehrenamtliche Kräfte
2 Rettungsdienst
Sonstige: Polizei, RheinEnergie

Quelle Feuerwehr Bergisch Gladbach / Feuerwehrpresse.org /.biz

Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close
Close

Adblock erkannt

Bitte überlegen Sie, uns zu unterstützen, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren