Überregionales

Leer: Feuerwehren probten den Ernstfall am Montag in Logabirum

Beitrag bewerten

Leer: Feuerwehren probten den Ernstfall am Montag in Logabirum

Am Montagabend wurden die Feuerwehren aus Logabirum und Loga zu einem vermeintlichen Wohngebäudebrand an die Feldstraße in Logabirum alarmiert. Angenommen war ein Feuer in einem Wohnhaus nach einer Verpuffung.

In dem Haus war es bei Sanierungsarbeiten zu einer Explosion gekommen. Zwei Arbeiter waren in dem Gebäude noch vermisst, als die Alarmierung um 19:35 Uhr erfolgte. Die Vermissten und auch der Bauleiter, der sich noch ins Freien retten konnte, wurden gespielt von Helfern des THW Leer.

Unter schwerem Atemschutz gingen insgesamt zwei Trupps zur Menschenrettung in das Gebäude vor. Schwierig gestaltete sich die Rettung einer Person aus dem Obergeschoss, denn nachdem sich der Trupp dorthin vorgearbeitet hatte, war die Treppe im Gebäude nicht mehr passierbar. Eine Rettung und auch der Rückweg des Trupps mussten über Leitern erfolgen.

Am Ende waren die Vermissten schnell gefunden. Auch der vermeintliche Brand im Erdgeschoß, dargestellt durch eine Flammensimulation und einer Nebelmaschine, war nach kurzer Zeit ausfindig gemacht und gelöscht worden. Bei einer anschließenden Nachbesprechung im Feuerwehrhaus Loga zeigten sich die beiden Ortsbrandmeister, wie auch der Stadtbrandmeister mit dem Verlauf der Übung zufrieden.

++ 11.09.2017 – 19:35 ++ ++ Logabirum – Feldstraße ++

Quelle Feuerwehr Landkreis Leer / Feuerwehrpresse.org /.biz

Tags
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum obersten Button
Close

Adblock erkannt

Bitte deaktivieren Sie den Werbeblocker, nur so können Sie auch alle Bereiche lesen. Wir verzichten bewusst auf nervende Werbung!